Wir sind ein gemischter Kleintierzuchtverein im Süden von Berlin mit 90 Mitgliedern.

Bericht über unseren 1. Vorsitzenden Eduard Rasmussen in der Serie "Ich bin ein Berliner" im Berliner Morgenpost-TV


Jährlich haben wir folgende Aktivitäten und Veranstaltungen:


Das Rudower Hähnewettkrähen und die Neuköllner Hauskaninchenmeisterschaft finden am ersten Sonntag im Mai statt.

Beim Rudower Hähnewettkrähen können Vereinsmitglieder und Gäste ihre Hähne zu diesem Wettbewerb als Teilnehmer anmelden. Bis zu 70 Hähne werden sichtbar voneinander getrennt in Käfige gesetzt. Nach dem Startsignal werden dann innerhalb von 45 Minuten die Kräher jedes Hahnes gezählt. Der Sieger ist der Hahn, der die meisten Kräher von sich gegeben hat. Natürlich erhält auch der Hahn einen Preis, der die wenigsten Kräher hat. Tatkräftige Unterstützung von Besuchern beim Auszählen der Kräher ist erwünscht.


Bei der Neuköllner Hauskaninchenmeisterschaft können Kinder aus Berlin-Neukölln und Umgebung ihr Hauskaninchen zur Begutachtung vorstellen. Es müssen keine Rassekaninchen sein. Erfahrene Züchter der Kleintierzüchtergruppe D34 Berlin-Rudow begutachten das Kaninchen auf Vorzüge und den Pflegezustand. Unter Einbeziehung der vom Publikum abgegebenen Stimmzettel wird dann anschließend das schönste Neuköllner Hauskaninchen ermittelt. Höhepunkt ist dann die Preisverteilung, wo jedes Kind eine Begutachtungsurkunde und die Gewinner einen Pokal erhalten.


Die jährliche Stallschau bei unseren Vereinmitgliedern ist Mitte Juni.

Die Idee für unsere Stallschau ist vor 35 Jahren ursprünglich durch unsere Jugendgruppe entstanden. Die Jungzüchter besichtigten einmal im Jahr Zuchtanlagen von Züchtern des Vereins, um neue Anregungen für die Zucht oder den Bau von Zuchtanlagen zu erhalten. Inzwischen hat sich die Stallschall zu einer beliebten Veranstaltung für alle Züchter und Mitglieder des Vereins entwickelt, da auch für das leibliche Wohl gesorgt wird. Durch die Größe des Vereins hat die Anzahl der zu besuchenden Züchter und Zuchtanlagen stark zugenommen. Damit jeder Züchter einmal besucht werden kann, haben wir die Stallschau in verschiedene Touren aufgeteilt, die jährlich gewechselt werden.


Unsere wichtigste Veranstaltung ist die Sommerjungtier- schau am ersten Wochenende im September.

Auf dem Vereinsgelände zeigen wir mit jährlich wechselnden Schwerpunktthemen ca. 200 Kaninchen, ca. 300 Stück Geflügel und eine ungenannte Anzahl von Vögeln, Ziergeflügel und Kleinsäugern in verschiedenen Rassen, Farben und Größen. Unseren Besuchern bieten wir als Höhepunkte auf dieser Ausstellung die große Freiflugvoliere für Tauben mit Taubenturm und integriertem Kaninchendorf, einen Ententeich mit frei schwimmenden Zierenten, die große Vogelfreiflugvoliere mit jährlich wechselnden Vogelbesatz sowie den Gefügelbauernhof.

Für die Kinder gibt es jedes Jahr das beliebte Kinderrätsel zur Sommerschau. Darin werden spezifische Fragen nach verschiedenen Tiergruppen auf der Ausstellung gestellt, die die Kinder (und ihre Eltern) durch aktives Suchen und Fragen beantworten müssen.

Zu einem Besuchermagnet hat sich das Schaubrüten von Hühnern, Wachteln und Enten entwickelt. Die Besucher, insbesondere die Kinder, können hautnah beim Schlüpfen eines Kükens im Schaubrüter dabei sein. Es erfolgen stündliche Vorführungen mit Erklärungen zum Schaubrüten und zur Eierschau, bei der Eier heimischer und exotischer Vögel gezeigt werden. Fragen zur Aufzucht der Küken werden gerne und ausführlich beantwortet.

 

 


Unsere Tischbewertung findet Mitte Oktober statt.

Dort werden von unseren Züchtern Kaninchen und Geflügel einem Preisrichter vorgestellt. Der Preisrichter bewertet das vorgestellte Tier und soll den Züchter auch zum Zuchtwert des Tieres beraten. Die Bewertung soll sicherstellen, dass die Tiere keine schwerwiegenden Zuchtmängel haben.

 

 


ÜBER UNS
ZUCHT
GALERIE
Über Uns
Patenverein